Erst testen, dann verbessern. (Teil II)

Usability-Optimierung für Websites im Pharma Marketing.
Ein Gastbeitrag von Schwarz & Bold
[Teil I hier]

3. Mousetracking – die User tagtäglich begleiten.
Ist Ihre Pharma Marketing Website bereits online? Eine sehr effektive Möglichkeit zur kontinuierlichen Verbesserung ist das Mousetracking. Schwarz & Bold kann die erforderlichen Komponenten in nur wenigen Minuten auf dem Webserver installieren. Sie sind jetzt in der Lage, sämtliche Interaktionen der User zu verfolgen: Mausbewegungen, Klicks und sogar Scroll-Vorgänge. So erkennen Sie schnell, ob Struktur und Navigation verstanden werden oder ob Ihre User sich auf Ihrer Website nicht zurechtfinden. Sie entlarven Fehlerquellen in Formularstrecken und erkennen, ob Seiten mit viel Content auch wirklich bis zum Seitenende hinunter gelesen werden.
Zusätzlichen Aufschluss ermöglichen „aggregierte Heat- und Attention-Maps“: Wie in einem Wärmebild wird dargestellt, wo sich der Cursor am häufigsten aufgehalten hat.

Beispiel für eine Heat- und Attention-Map

Beispiel für eine Heat- und Attention-Map

So lassen sich jene Bereiche identifizieren, die am meisten Aufmerksamkeit auf sich gezogen haben – und die Bereiche, die die User „kalt gelassen“ haben.
Wichtig im Pharma Marketing: die Prophylaxe.
Je eher Sie in die Usability Ihres Web-Projektes investieren, desto besser. Mit jeder erfolgreichen Optimierung wird nicht nur Ihre Website eine höhere Akzeptanz erzielen. Auch Sie lernen dazu und bekommen ein genaueres Bild von den Wünschen und Vorstellungen der User. Das Ergebnis: mehr Zufriedenheit bei den Besuchern Ihrer Website und hervorragende Zugriffsstatistiken.
Mehr über Usability Optimierung im Pharma Marketing erfahren Sie auf der Webseite der Karlsruher Werbeagentur Schwarz & Bold.

[Teil I hier]

Comments are closed.