Das nächste Facebook-Ding

„Gesundheit ist ein Milliarden-Markt! Frauen achten noch mehr als Männer auf ihre Fitness! Verdienen auch Sie damit!“ Kommen Ihnen solche Slogans bekannt vor? Seit einiger Zeit entdecken mehr oder weniger seriöse Finanzvertriebler „unterschätzte“ Start-Ups aus dem Bereich digitale Gesundheit, in die investiert werden kann/soll und bei denen – man glaubt es kaum – die „Kursrallye gerade erst begonnen hat“.

rakete

Geht ab wie eine Rakete …

Ein Beispiel könnte opensourcehealth sein mit Sitz im kanadischen Toronto.
Das Geschäftsmodell, die verkaufte Dienstleistung bleibt – vorsichtig gesprochen – etwas unklar, hat irgendwie mit einem Abo von Gesundheitsnachrichten und den unvermeidlichen Apps zur Optimierung von Nahrungsauf- und Gewichtsabnahme zu tun (daher wohl die weibliche Zielgruppe). Auf jeden

Fall wird ein gewaltiger Marketingaufwand erzeugt. Der Eindruck entsteht, dass zuerst das Marketing stand, das Produkt dazu wird schon irgendwie dazu kommen (wenn Investoren nur genug gezahlt haben?).
Denn: „Die nächste Facebook-Story kommt aus dem Medizin-Sektor“, wird Jay Walker, Gründer von priceline.com (Vertrieb von Hotel- und Mietwagenpackages etc.) auf einschlägigen Infodiensten wiederholt zitiert.
Na dann – ich werde mal ein paar Dollar locker machen …

Comments are closed.