Marketing mit dem Abfall

Ab in die Tonne! Allerdings landet keineswegs nicht nur unbrauchbares im Restmüll, sondern auch wertvolles. Mittlerweile gehört es fast zum Allgemeinwissen, dass weltweit zwischen einem und zwei Drittel aller Lebensmittel nicht dort ankommen, wo sie hingehören, sondern letztlich im Abfall. Aber auch Medikamente werden weggeworfen, und das nicht zu knapp: laut einer Mitteilung der ABDA beruhend auf Daten von IMS Health entstehen durch Nicht- (oder Falsch-)Einnahme in Deutschland Kosten von erstaunlichen 19 Mrd. Euro (ca. 6% der Ausgaben im Gesundheitsbereich); nicht selten landen die Tabletten einfach im Müll.

Muelltonne

Muelltonne

Regelmäßig fordern die Apothekerverbände zur Eindämmung dieser sinnlosen Belastung für Umwelt und Budget auf („ … der Apotheker kann Hilfestellungen anbieten.“), doch die Pharmaindustrie tut sich hier nicht besonders mit Eifer hervor. Liegt es daran, dass es ihr vordergründig egal sein kann, schließlich sind die Medikamente bezahlt? Vielleicht wäre es mal eines Versuches wert, ein Pharmaunternehmen ginge marketingtechnisch genau in diese Lücke nach dem Motto „Unsere Medikamente sind viel zu schade zum Wegwerfen?“
Das wäre doch mal eine wirklich neuer Ansatz – Aufmerksamkeit garantiert.

Comments are closed.