Steilvorlage: Keiner kennt Pharma-Firmen

Ein Argumentationshilfe für PR- und andere Agenturen, die man sich günstiger nicht selbst ausdenken könnte. Wer auf Akquise im Pharma-Umfeld ist, sollte jetzt auf eine Studie (siehe u.a. hier) der Aalener Hochschule für Technik und Wirtschaft verweisen:

Wer weiß, von wem das ist?

„Der Bekanntheitsgrad von Pharmaunternehmen bei der Bevölkerung lässt zu wünschen übrig.“
Projektleiter Dr. Bodo Antonic fand heraus, dass kaum jemand die Namen von Pharmaunternehmen kennt. Das gilt auch dann, wenn der/diejenige selber täglich Produkte dieses Unternehmens nimmt. Nur Bayer, ratiopharm und Hexal identifizierten mehr als 10% der Probanden, alle anderen finden sich unter „ferner liefen …“.
Ein weiteres Argument liefert das Fazit der Studie sogar wörtlich: “Wo die Therapietreue seitens der Patienten sehr niedrig ist, ist der Bekanntheitsgrad der Pharmamarke fast unbedeutend. Das Vertrauen in die Marken … muss im Bewusstsein der Bevölkerung ankommen. Nur dann erfolgt ein Paradigmenwechsel und ein größeres Vertrauen in die pharmazeutischen Unternehmen.“

Comments are closed.